Antworten ( 2 )

  1. Fehler / Änderung / Missbrauch

    Melden
    Cancel

    Eine Unterversicherung liegt vor, wenn der Gesamtwert der Hausratgegenstände höher ist, als die zur Hausratversicherung vereinbarte Versicherungssumme. Liegt eine Unterversicherung vor, die durch einen von dem Versicherer beauftragter Gutachter feststellt wird, kann der Versicherer im Schadenfall seine Leistung im Verhältnis der Unterversicherung kürzen.

    Unterversicherungsverzicht bedeutet, dass der Versicherer im Schadenfall eine mögliche Unterversicherung nicht prüft. Diese Klausel kann mit dem Versicherer vereinbart werden, wenn für die Ermittlung der Versicherungssumme mindestens der von dem Versicherer vorgegebene Faktor berücksichtigt wird.

    Berechnungsbeispiel für den Unterversicherungsverzicht:

    Wohnfläche 100 qm x z.B. € 1000 (Faktor des Versicherers) = Versicherungssumme € 100.000,–

    Bei einem Totalschaden wird maximal die Versicherungssumme erstattet. Ist die Einrichtung besonders hochwertig oder sind z.B. Sammlungen vorhanden, sollte eine höhere Versicherungssumme vereinbart werden.

    Beste Anwort
  2. Fehler / Änderung / Missbrauch

    Melden
    Cancel

    Danke

    Beste Anwort

Antworten

Durchsuchen
Durchsuchen

gewünscht

Die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung wurden gelesen und akzeptiert.